Dies hängt von der Schwere der Lipidstörung und dem Zielniveau der Behandlung ab und ist abhängig vom Risikoprofil. In den meisten Fällen reicht eine wöchentliche oder sogar zweiwöchentliche Behandlungshäufigkeit aus.